Lösungsfokussierendes Coaching


Lösung kann als Auflösung eines bestimmten Problem-Fokus verstanden werden und zur Entdeckung eines noch unbekannten, ressourcenvoll-neugierig machenden Möglichkeits-Territoriums führen. Lösungsfokussierendes Coaching versucht diesen Prozess als dauerhafte Kompetenz mit dem Klienten zu erarbeiten.

 

„Lösung“ wird oft gegenständlich verstanden: Lösung ist der Wunsch nach der Abwesenheit eines Problems – häufig wird dabei die Umkehrung des Problems als Ziel erklärt. Lösung kann aber auch „chemisch“ als Auflösung eines bestimmten Fokus (der meist erst problem-stiftend ist) verstanden werden … mit der Entdeckung von einem noch unbekannten, ressourcenvoll-neugierig machenden Möglichkeits-Territorium.

Lösungsfokussierendes Coaching versucht diesen Prozess als dauerhafte Kompetenz mit dem Klienten zu erarbeiten – anstelle einer Um-Fokussierung, die auf eine spezifische (und damit begrenzende) Orientierung verweist. Die Aufgabe des Coachs ist hier eher, die Klientin in eigene Navigations-Instrumente einzuweisen, und weniger, sie bei Zielerreichungen zu unterstützen. So kann der Klient sein eigenes Neuland kartographieren, hinreichend Mut und Freude an der eigenen Reise entwickeln und erfährt dazu eine hilfreiche Feedback-Kultur durch den Coach.

Den Hintergrund für das mehrtägige Training bildet eine Prozess-Struktur, die mögliche Anliegen einer Klientin pragmatisch zuordnen lässt. Lösungsfokussierende und zielformulierende Vorgehensweisen werden hier sinnvoll unterschieden und nützlich kombiniert. (Grundlegend sind Ansätze von Satir, Erickson, DeShazer / Kim Berg, Varga von Kibéd / Sparrer sowie Modelling-Aspekte aus dem NLP). Im Trainingsfokus stehen neben der Grundhaltung des Coachs in der Beziehung zum Klienten anschauliche Modelle und praktische Vorgehensweisen. Besonderer Wert wird auf das filigrane Zusammenwirken von nonverbalen und präzisen verbalen Interventionsmustern gelegt.

Datum:

29.07.- 31.07.2019

Investition:

640 Euro


Tom Andreas

Andreas-Tom_18-07-27_0324-q-web.jpg

DVNLP-Lehrtrainer und -Coach im eigenen Institut


Inhalte

Ziel ist: eine strukturierte und anwendungsbezogene Strategie für kommunikative Situationen aus Coaching und Führung zu erarbeiten. Diese soll nicht einfach als Tool, sondern als Haltung mit wohlbegründetem und tiefsinnigem Verständnis vermittelt werden. Neben anschaulichen Modellen, klaren Definitionen und Querverweisen auf Ähnlichkeiten und Unterschiede zu anderen Methoden tragen zahlreiche eigene Übungs-Sequenzen, Fallbeispiele und gemeinsame Reflexionen zur Integration der Ansätze in die eigene Praxis bei. Die Modelle und Vorgehensweisen sollen am Ende praxistauglich integriert werden können.


Methode

Gearbeitet wird mit Fallbeispielen, Theorie, Demonstrationen und praktischen Übungen.


Zielgruppe & Voraussetzungen

Das Training ist konzipiert für Coachs und solche, die es werden wollen, Führungskräfte, Beraterinnen und Bearter und Trainerinnen und Trainer.

Erfahrungen in den Bereichen Coaching, Therapie, Training, Beratung, Mitarbeiterführung oder ähnliches. Methodisches Vorwissen ist nicht erforderlich.


Zertifizierung

Die Teilnehmer/innen erhalten ein Teilnahmezertifikat.