Grundkurs Hypnosystemische Konzepte


Grundlagen und Anwendungsfelder
Mit hypnosystemischen Konzepten können die vielfältigen, im intuitiven und unbewussten Erfahrungsbereich schlummernden Kompetenzen schnell und nachhaltig wirksam aktiviert und zieldienlich genutzt werden und kognitive Potenziale mit intuitiven zu optimaler Synergie zusammengeführt werden. Das Seminar vermittelt die Grundlagen der hypnosystemischen Konzepte für nachhaltig erfolgreiches Coaching (angepasst an den Zeitrahmen) systematisch.

 

 

Datum:

22.07.- 26.07.2019

Investition:

1.130 Euro


Dr. med. Gunther Schmidt

Dipl.-Volkswirt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der SysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg

Methoden

Theorie, praktische Demonstrationen, live oder im Rollenspiel, Plenum und Kleingruppen-Arbeit.

 


Inhalte

Grundkurs

  • Hypnosystemische Grundlagen-Konzepte der Wahrnehmungsorganisation, Fokussierung von Aufmerksamkeit und Erlebnis-Erzeugung.
  • Modelle für differenzierte Beschreibung von Problem- und Lösungs-Mustern und daraus abgeleiteter Systematik der Interventionsplanung.
  • Hypnosystemische Pacing- Strategien, Frage- und Kommunikationstechniken für die Klärung der Zuweisungsdynamik und für den Aufbau zieldienlicher, würdigender Beratungssysteme.
  • Systematik einer wirksamen Auftragsklärung und der Gestaltung Kompetenz-aktivierender Zielentwicklung. Passgenaue Nutzung diverser Auftrags-Muster.
  • Methoden Lösungs- und Kompetenz-fokussierender Hypothesenbildung.
  • Hypnosystemische Beschreibungs- und Erfassungs-Techniken für die Identifizierung widersprüchlicher und / oder problemstabilisierender Aufträge und Interventionsstrategien für deren lösungsförderliche Transformation und Nutzung (von „unlösbaren“ Aufträgen zur Konstruktion lösbarer Probleme). Kybernetik 2. Ordnung – Aufbau des Beratungs-Systems. Und: Hypnosystemische Interventionshilfen für den Aufbau konstruktiver Kooperationsmuster (Pacing- und Einladungsstrategien) und Interventionstechniken für die Entfaltung von Motivation und zieldienlichem Engagement der KundInnen.
  • Lösungsfokussierende Gestaltung diverser Settings von Coachings als lösungsfokussierender Kurzzeit-Beratung.
  • Strategien für eine auftrags- und zieldienliche Utilisation eigener Erlebnisprozesse der BeraterInnen in der kooperativen Begegnung mit KundInnen.
  • Hypnosystemische Strategien für den Aufbau Kompetenz-fokussierender Wahrnehmungs- und Interaktionsgestaltung. Kompetenz-aktivierende Strategien aus der Erickson´schen Hypnotherapie.
  • Systematische lösungsfokussierende Strategien für Selbstmanagement und Selbst-Coaching.
  • Systematische Arbeit mit diversen Skalierungs-Strategien.
  • Hypnosystemische Interventionsstrategien, um Probleme/ Symptome verstehbar zu machen als wertschätzbare Kompetenzen für verdeckte Ziele und Loyalitäten. Konzepte eines lösungsorientierten Ambivalenz-Coachings.
  • Spektrum hypnosystemischer Interventionsmöglichkeiten, z.B.: Positive Konnotationen, System-Skulpturen/ System- u. Team-Choreographien, Utilisationstechniken, Design von Kompetenz-fokussierenden Aufgaben, So-tun-als-ob-Interventionen, systemisches Moderieren, Arbeit mit Metaphern, Ritualen und Symbolen und viele andere systemische und hypnotherapeutische Interventionstechniken.
  • Utilisation von Multiplizität, Arbeit mit Modellen „innerer Team-Konferenzen“ und „Seiten“-Modellen und deren synergetische Optimierung.
  • Erkenntnisse der modernen Hirnforschung und ihre Implikationen für Beratungs-Prozesse und für Führungs-Aufgaben. Strategien für die Stärkung sog. „emotionaler Intelligenz“ und „sozialer Kompetenz“. Hypnosystemische Modelle und Interventions- Konzepte für optimale Lebens- Balance, Sinn-Entwicklung und Karriereplanung.
  • Wie man „Problem-Phänomene“ zu „Leibwächtern“ machen kann.
  • Wie man „Problem-Phänomene“ zu „Leibwächtern“ machen kann.
  • Hypnosystemische Interventionen für diverse Problemstellungen mit Metaphern, symbolischen Interventionen, Ritualen und System-Choreographien.
  • Integration hypnosystemischer Modelle mit anderen kompatiblen Konzepten (z.B. psychodramatischen, provokativen, EMDR, EDxTM etc.)
  • Fallstudien aus der eigenen Berufspraxis, Supervision
  • Psychosomatische und ähnliche Probleme als Weisheit des Organismus für gesunde Lösungen transformieren.
  • Probleme übersetzen als Zeichen für Loyalitäts-Zwickmühlen und Loyalitätsleistungen und Interventionen für deren konstruktive Auflösung.

Zielgruppe & Voraussetzungen

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig


Zertifizierung

Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung.


Teilnehmerstimmen

„Das Beste, was man sich vorstellen kann! Ein echtes Erlebnis! Vielen Dank.“

„Wundervolles Erlebnis, hoffe sehr auf nächsten Kurs.“

„Tolles Setting, hervorragende Metaphern und Anekdoten, höchst anschauliche Beispiele und Anwendungen, viele lehrreiche Demos.“

„Danke auch für den körperlichen Einsatz. D.h. ich habe eine Bildspur fürs Skriptum Lesen / Erinnerungsspur.“

„Bestes Storytelling ever!“

„So toll! Unglaublich bereichernd.“

„Gunther Schmidt hätte für meine Wünsche mehr über Team und Orga reden können. Interessant war es aber dennoch.“

„Gunther ist einfach toll & eine Koryphäe.“