Resilienz-Training


Wie Sie Resilienz in Seminaren trainieren, im Coaching Ihre Klienten resilienter machen und Ihre Beratung um eine weitere Kompetenz ergänzen. Resilienz als eine wichtige Zukunftskompetenz für Trainer, Berater und Coaches.

Resilienz ist in aller Munde. Die Nachfrage nach kompetenten, nachhaltigen Trainings und leicht umzusetzenden Übungen für Coachings wächst. Gleichzeit geht es immer mehr um Gesundheit in den verschiedensten Kontexten – von privat bis beruflich. Zudem sind die Burn-out Zahlen steigend – immer mehr Menschen, quer durch alle Berufsgruppen, klagen über die Symptome. Und doch ist meistens unklar, was nur eine Erschöpfung oder eine Depression ist. Die Unterscheidbarkeit fehlt und der gute Umgang mit Burn-out fängt davor an – mit Prävention und Verständnis der Mechanismen, die zum Burn-out führen.

Während sich heute viele Angebote an Krankheitssymptomen orientieren (Burnout-Berater, Stressmanagement, Sucht-Berater) steht dieses Seminar für die Vermittlung eines gesundheits- und resilienzfördernden Ansatzes.

Grundlagen der Resilienz bieten den Einstieg in eine ressourcen- und flexibilitätsorientierte Vorgehensweise. Elemente zur Gesundheitsförderung werden aus dem Themenbereich Führungstraining und Resilienztraining vorgestellt und erprobt. So erfahren die Seminarteilnehmer eine Bandbreite von unterschiedlichen Strategien, Übungen, Techniken und Erklärungsmodellen für sich selber sowie ihre Trainer-, Coach- und Beratertätigkeit.

Datum:

 05.-09.08.2019

Investition:

1.070 Euro


Sebastian Mauritz

Sebastian Mauritz.jpg

Buchautor, Experte für Resilienz und Burn-out-Prävention, Lehrcoach und Lehrtrainer, DVNLP



Inhalte

  • Resilienz-Konzepte – klassisch und erweitert
  • Die 7 Säulen der Resilienz – trainierbar sowie nutzbar in Coaching und Beratung
  • Effektive Übungen für Trainings und Coachings
  • Stress – biologisch und psychologisch
  • Burn-out – medizinische & psychologische Grundlagen
  • Grundlagen der Hirnforschung und Neurobiologie
  • 5 + 1 Wege der Resilienz als Diagnose und Erklärungsmodell
  • Arbeitsergonomie und Präventionskonzepte
  • Verschiedene Sofortmaßnahmen
  • Elemente des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Praxistransfer für die Trainings-, Führungs-, Coaching- und Beratungsarbeit

Zielgruppe & Voraussetzungen

Menschen, die die eigene Resilienz erhöhen wollen. Trainer, Berater und Coaches, die die Resilienz ihrer Kunden erhöhen wollen.

Der Kurs richtet sich an Resilienz-Interessierte – auf Einsteiger- wie auch auf Fortgeschrittenen-Level. Je nach weiterem Einsatzbereich sind Coaching, Training und Beratungsgrundlagen gewünscht. Basiskenntnisse in systemischer, bzw. hypnosystemischer Arbeit, NLP, Erickson'scher Arbeit, Lösungsfokussierung und vergleichbaren Schulen sind wünschenswert, aber nicht unbedingt notwendig.


Zertifizierung

Die Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung.


Teilnehmerstimmen

  • „Eine frische Art, Teilnehmer zu begeistern. Humor als Separator und Stilmittel toll eingesetzt. Sehr hochwertige Inhalte in persönlichem und erlebnisreichem Rahmen vermittelt. Sehr kurzweilig, danke!“„Vorbereitet: Raum, Methoden, Flipcharts, Überblick zu Lerninhalten und Ergebnissen der Teilnehmer. Kompetent und authentisch: Wechsel zwischen Trainer, Berater von Trainern, lehrt und lebt die Inhalte des Seminars. Nachbereitet: zeitnah ausführliche Materialien zu den Inhalten des Seminars und von Beiträgen der Teilnehmer. Integrierend: wertschätzender Umgang mit Teilnehmern unterschiedlicher beruflicher Erfahrung förderte die Gespräche, Diskussionen und Nachdenken auf hohem Niveau.“
  • „Maui ist ein Quell des Wissens.“
  • „Super Performance, sofort anwendbare Interventionen / Formate, Schatztruhe des Wissens und höchste Trainerkompetenz.“
  • „Wahnsinnig viele Impulse aus verschiedenen Richtungen, breites Wissen. Super strukturiert und sehr Teilnehmer-orientiert. Danke!“
  • „Ausgesprochen gute Vorbereitung und Präsentation.“
  • „Exzellent, professionell, menschlich berührend, einprägsam, gelungene Mischung aus der Theorievermittlung, Praxisorientierung und Weiterentwicklung.“
  • „Danke, Sebastian, für Deine Großzügigkeit in Bezug auf Deine Wissensschätze, Deine Zeit für Gestaltung und Nachbearbeitung der Flipcharts, Deine Akzeptanz unterschiedlicher Sichtweisen.“