Nora Bateson

nora-bateson.jpg

Kurse Sommercamp 2019

Erleben Sie Nora Bateson im METAFORUM SommerCamp 2019

 

 

Professioneller Hintergrund

  • Filmemacherin
  • Autorin
  • Lehrende
  • Dozentin
  • Präsidentin des International Bateson Institute, Schweden und USA

Berufserfahrung und Schwerpunkte

Nora Bateson ist eine preisgekrönte Filmemacherin, Forschungsdesignerin, Autorin und Lehrende sowie die Präsidentin des in Schweden ansässigen Internationalen Bateson-Instituts. Ihre Arbeit stellt die Frage: “Wie können wir unsere Wahrnehmung der Komplexität, innerhalb derer wir leben, verbessern, so dass wir unsere Interaktionen mit der Welt verbessern können?”. Nora ist die Verfasserin, Regisseurin und Produzentin des preisgekrönten Dokumentarfilms An Ecology of Mind, eines Porträts ihres Vaters Gregory Bateson sowie international aktiv als Vortragende, Forscherin und Autorin. Ihre Arbeit bringt die Felder Biologie, Kognitionswissenschaft, Kunst, Anthropologie, Psychologie und Informationstechnologie zu einer Studie der Muster in der Ökologie lebender Systeme zusammen. Ihr Buch Small Arcs of Larger Circles, 2016 bei Triarchy Press in Großbritannien erschienen, ist ein revolutionärer persönlicher Ansatz zum Studium von Systemen und Komplexität und dient als Kerntext des LILA-Programms der Universität Harvard 2017-18.


Das IBI integriert Wissenschaften, Künste und professionelles Wissen, um die Verflechtung des Lebens qualitativ zu untersuchen. Als Präsidentin des Internationalen Bateson-Instituts leitet Nora Forschungsprojekte, für gegenseitig abhängige Prozesse, die multiple Forschungskontexte erfordern. Die Frage ist: “Wie können wir einen Kontext erschaffen, in dem wir die Kontexte untersuchen können?”. Das IBI hat ein eindrucksvolles internationales Team von Denkern, Wissenschaftlern und Künstlern zusammengebracht, um eine innovative Form von Forschung zu erschaffen, die Nora “transkontextuelle Forschung” nennt, sowie die korrespondierende neue Form von Information, die sie als “warme Daten” bezeichnet. Ein von Nora entwickelter Gruppenprozess, “Warm Data Lab” (“Labor warmer Daten”) genannt, ist das Modell für den Public Outreach dieser Forschungsarbeit. Mehr als 100 Gruppen weltweit haben mittlerweile an Warm Data Labs teilgenommen, um zur Entwicklung der Fähigkeit, Komplexität wahrzunehmen, beizutragen.


Außerdem stammen von Bateson die Erfindung des Neologismus “Symmathesie” und der zugehörige theoretische Essay gleichen Namens. Bateson definiert diesen Neologismus als “eine Entität, gebildet durch kontextuelles wechselseitiges Lernen durch Interaktion. Dieser Prozess von Interaktion und wechselseitigem Lernen findet in lebenden Entitäten in größeren oder kleineren Maßstäben von Symmathesie statt”.


Als Lehrende hat sie Curricula für Schulen in Nordkalifornien entwickelt sowie preisgekrönte multimediale Projekte zu interkulturellem und ökologischem Verstehen produziert und geleitet. Ihre Arbeit, die an den führenden Universitäten der Welt präsentiert worden ist, wird mit den Worten beschrieben: “den Teilnehmern eine Linse anbieten, durch die man die Welt sieht, die nicht nur die Art beeinflusst, wie wir sehen, sondern auch die Weise, wie wir denken”. Noras Beitrag dazu, Diskussionen über Disziplinen hinweg zu erleichtern, gehört zu ihrer Erforschung dessen, was sie “die Ökologie des Gesprächs” nennt. Zu ihren Vortragsterminen gehören Hauptvorträge und Beiträge bei internationalen Konferenzen und Universitäten zu einem weiten Spektrum von Themen, die sich erstrecken über die Felder von Anti-Faschismus, Ökologie, Edukation, die Künste, Familientherapie, Leadership und viele andere Aspekte einer Fürsprache für lebende Systeme – sie reist zwischen Gesprächen in verschiedenen Feldern und bringt mehrfache Perspektiven in den Blick, um größere Muster aufzudecken.


Mitgliedschaften und Preise: Vorsitzende und Gründerin des International Bateson Institute. Mitglied im Taos Institute. Vorstandsmitglied: Human Systems Journal of Systemic Practice, Tallberg Foundation, Tomorrow Makers, Fellow der Lindisfarne Foundation, Bateson Idea Group (BIG), Club of Rome, World Academy of Arts & Sciences, Great Transition Foundation, Human Potential Foundation. Auszeichnungen: Sustainable Thompkins Ecology Award, Gewinnerin Spokane Film Festival, Gewinnerin Santa Cruz Film Festival, Media Ecology Award.

Kontakt

Dalagatan 68, 113 24 Stockholm, Schweden // Tel: +46 (0) 72 5875855

http://internationalbatesoninstitute.org/