METAFORUM-Kongress 2020 “Auf den Schultern von Riesen” -

Was wir von Bateson, Erickson, Frankl, Satir, De Shazer & Kim Berg für die Beziehungsgestaltung in der Arbeitswelt 4.0 lernen können


Die Arbeit von Gregory Bateson, Milton Erickson, Virginia Satir, Steve De Shazer und Insoo Kim Berg sowie von Viktor Frankl sind seit jeher für viele Trainerinnen und Trainer im Metaforum SommerCamp zentrale Einflüsse und Quellen. Diese Pionierinnen und Pioniere des systemischen und ressourcen- bzw. lösungsfokussierten Ansatzes haben enorm dazu beigetragen, in Therapie, Coaching, Beratung und Führung ein neues und menschlicheres Verständnis von Beziehungs-, Lebens- und Arbeitsweltgestaltung zu entwickeln.

Gleichzeitig stehen wir derzeit vor zumindest teilweise völlig neuen Herausforderungen, die durch die Digitalisierung, die Globalisierung und die Anforderungen der Arbeitswelt 4.0 entstanden sind.

Wir haben seit Jahrzehnten das Privileg, dass Schülerinnen und Schüler der genannten Pioniere und Pionierinnen im SommerCamp ihre Weiterentwicklungen von deren Arbeit lehren und deren Geist weitertragen. Wir wollen deshalb im Metaforum Kongress 2020 die Chance nutzen der Frage nachzugehen, wie Ideen dieser Pionierinnen und Pioniere als Inspiration genutzt werden können, um den heutigen Herausforderungen zur Beziehungsgestaltung in der Arbeitswelt 4.0 konstruktiv zu begegnen.

Dr. Gunther Schmidt (der ein Schüler von Milton Erickson war und sowohl Steve De Shazer und Insoo Kim Berg als auch Virginia Satir, Viktor Frankl und Gregory Bateson persönlich kannte), Dr. Stephen Gilligan (der ebenfalls ein Schüler von Milton Erickson und von Gregory Bateson und Virginia Satir war), Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer (die mit Steve De Shazer und Virginia Satir in engem Kontakt waren), Nora Bateson (die als Tochter von Gregory Bateson dessen Arbeit weiterführt und einen preisgekrönten Film über ihren Vater machte), Dr. Harald Pichler (der Viktor Frankl persönlich kennengelernt hat und dessen Lehre gemeinsam mit dem Viktor Frankl Zentrum Wien in die Wirtschaft trägt) und Alexander Vesely (der Viktor Frankls Enkel ist und über seinen Grossvater sowie über Milton Erickson Dokumentarfilme veröffentlicht hat) werden mit den Teilnehmenden am Kongress folgenden Fragen nachgehen:

  • Welche waren die zentralen Anliegen der Pionierinnen und Pioniere?

  • Welches waren die wichtigsten Prinzipien von deren Arbeit?

  • Was sind Weiterentwicklungen in der eigenen Arbeit?

  • Welche Erkenntnisse/Impulse können wir ziehen für die Herausforderungen der heutigen Zeit hinsichtlich Digitalisierung, Arbeitswelt 4.0 und die Gestaltung menschlicher Beziehungen?

Dabei werden die Kongress-Referentinnen und -Referenten nicht in Referaten sondern in Dialogen untereinander und im Gespräch mit dem Publikum diesen Fragen nachgehen und in co-kreativer Interaktion Erkenntnisse und Impulse entwickeln.

Das Konzept ist es, dass immer jeweils jene, die noch persönlich im Kontakt mit den genannten Quellen waren, miteinander im Dialog sind und von jemand anderem aus dem Referentenkreis moderiert werden.


Programm:

Samstag, 01. August 2020

09:00

Eröffnung durch Gesamtmoderation

09:15 - 10:45

Panel zu Gregory Bateson

mit Nora Bateson und Dr. Stephen Gilligan, moderiert durch Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

10:45 - 11:15

Pause

11:15 - 12:45        

Panel zu Viktor Frankl

mit Dr. Harald Pichler, Alexander Vesely, Dr. Gunther Schmidt, moderiert durch Insa Sparrer

12:45 - 15:30

Mittagspause

15:30 - 17:00

Panel zu Milton Erickson

mit Dr. Gunther Schmidt, Dr. Stephen Gilligan, moderiert durch Alexander Vesely

17:00 - 17:30

Pause

17:30 - 18:30

Arbeit mit dem Publikum und den ReferentInnen

Ab 19:00

Kongress-Essen & Party

Sonntag, 02. August 2020

09.00

Einstieg durch Moderation

09:15 - 10:45

Panel zu Virginia Satir

mit Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, Insa Sparrer und Dr. Stephen Gilligan, moderiert durch Dr. Harald Pichler

10:45 - 11:15

Pause

11:15 - 12:45

Panel zu De Shazer/ Kim Berg

mit Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, Insa Sparer und Dr. Gunther Schmidt, moderiert durch Nora Bateson

12:45 - 15:30

Mittagspause

15:30 - 16:30

16:30 - 17:00

Arbeit mit Publikum und ReferentInnen

Pause

17:00 - 18:00

Abschlusspanel mit allen ReferentInnen


Einige Panels werden in Englisch mit Übersetzung auf Deutsch erfolgen.

Änderungen vorbehalten.

Datum:

01. - 02.08.2020

Investition:

510 Euro


Dr. med. Gunther Schmidt

Dipl.-Volkswirt, Ärztlicher Direktor der SysTelios-Privatklinik, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg, Begründer des hypnosystemischen Ansatzes, Gründungsmitglied des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC) und Träger des Life Achievement Awards der Weiterbildungsbranche, des Milton-Erickson-Preises der MEG und des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH.


Dr. Stephen Gilligan

praktizierender Psychotherapeut, ist einer der bekanntesten und profiliertesten Schüler Milton Ericksons und Begründer der Self relations therapy und des Generative Change sowie zusammen. Er ist Träger des Lifetime Achievement Awards der Milton Erickson Foundation und zusammen mit Robert Dilts Begründer der International Association for Generative Change. notherapie


Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

Insa Sparrer, dipl.-Psych., und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, haben die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) als systemisch-konstruktivistischen Ansatz entwickelt und in den lösungsfokussierten Ansatz der Schule von Milwaukee einge-bettet. Sie sind Begründer und Inhaber des SySt®-Instituts in München und Preisträger des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH


Insa Sparrer

Insa Sparrer, dipl.-Psych., und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, haben die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) als systemisch-konstruktivistischen Ansatz entwickelt und in den lösungsfokussierten Ansatz der Schule von Milwaukee einge-bettet. Sie sind Begründer und Inhaber des SySt®-Instituts in München und Preisträger des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH


Nora Bateson

ist eine preisgekrönte Filmemacherin, Forschungs-designerin, Autorin und Lehrende sowie die Präsidentin des in Schweden ansässigen Internationalen Bateson-Instituts. Ihre Arbeit bringt die Felder Biologie, Kognitions-wissenschaft, Kunst, Anthropologie, Psychologie und Informationstechnologie zu einer Studie der Muster in der Ökologie lebender Systeme zusammen


Dr. Harald Pichler

Dipl. Lebens- und Sozialberater, Unternehmensberater, Führungskräfte-Trainer, Coach, Vortragender, Buchautor, Sinnzentrierter Berater nach Viktor Frankl Zentrum Wien


Alexander Vesely

freiberuflicher Regisseur, Magister der Psychotherapie-Wissenschaften, Psychotherapeut in Los Angeles, Leiter des Viktor Frankl Medienarchivs