METAFORUM-Kongress 2019 "Welt in Balance?!"


Der Metaforum-Kongress 2019 greift die derzeit allgegenwärtigen Spannungen auf, die sowohl in politischen und gesellschaftlichen Kontexten spürbar sind als auch in Unternehmen, Familien und für viele in uns selbst.

Die Keynote-Speakers werden miteinander und mit dem Publikum darüber in Dialog gehen, wie wir alle in unterschiedlichen Arbeitsfeldern dazu beitragen können, die vielfältigen Spannungsfelder zu balancieren. Die Referentinnen und Referenten werden insbesondere beleuchten, wie sie in ihrer Arbeit zu einer balancierteren Welt beitragen wollen und sich dabei der Zwickmühle stellen, dass Positionsbezüge notwendig und unvermeidlich sind, während gleichzeitig ein Bewusstsein für die Unauflösbarkeit von Polaritäten und der Notwendigkeit von deren Balancierung wichtig ist.

Dabei werden sie auf dem Hintergrund ihrer Tätigkeitsgebiete unterschiedliche Perspektiven der Balancierung einbringen, die wiederum selbst Spannungsfelder darstellen, wie z. B. individuelle und kollektive Entwicklung oder psychologische und soziologisch-gesellschaftliche Aspekte. Dabei werden im Dialog mit einer forschenden Haltung Möglichkeiten der Synthese ausgelotet und gegenseitige Inspirationen versucht, um zu mehr Balance in der Welt beizutragen – sei es in der Familie, am Arbeitsplatz, in Städten und Gemeinden oder in der Gesellschaft.


Programm:

 

Samstag, 27. Juli 2019

09:00

Kongress-Eröffnung mit Dr. Philip Streit

09:15-10:30

Keynote/Workshop mit Dr. Gunther Schmidt

10:30-11:00

Pause

11:00-12:15        

Keynote/Workshop mit Dr. Maja Storch

12:15-13:00

Gespräch mit Dr. Gunther Schmidt und Dr. Maja Storch

13:00-15:00

Mittagspause

15:00-16:15

Keynote/Workshop mit Dr. Günther Bächler

16:15-16:45

Pause

16:45-18:00h

Keynote/Workshop mit Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

18:00-18:45

Gespräch und Live-Arbeit mit Dr. Günther Bächler, Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

Ab 19:00

Kongress-Party

 

Sonntag, 28. Juli 2019

09.00

Tageseinstimmung

09:15-10:30

Keynote/Workshop mit Nora Bateson

10:30-11:00

Pause

11:00-12:15

Keynote/Workshop mit Dr. Stephen Gilligan

12:15-13:00

Gespräch mit Dr. Stephen Gilligan und Nora Bateson

13:00-15:00

Mittagspause

15:00-18:00

Interaktiver und experimenteller Austausch zwischen den Kongress-Referentinnen und -referenten mit den Kongress-Teilnehmenden in Kleingruppen und im Plenum im Sinne eines World Cafés.

Am letzten Halbtag des Kongresses schließlich werden die Kongress-Referentinnen und -referenten mit den Teilnehmenden in Kleingruppen und im Plenum in einen interaktiven Austausch treten. Dabei werden wir mit einem Grossgruppen-Format wie Open Space, World Café oder ähnlichem arbeiten, um gemeinsam Erkenntnisse und neue Fragen zum Thema zu generieren und vielleicht auch das eine oder andere Experiment wagen.

 

 

Datum:

27.- 28.07.2019

Investition:

460 Euro


Dr. med. Gunther Schmidt

Dipl.-Volkswirt, Ärztlicher Direktor der SysTelios-Privatklinik, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg, Begründer des hypnosystemischen Ansatzes, Gründungsmitglied des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC) und Träger des Life Achievement Awards der Weiterbildungsbranche, des Milton-Erickson-Preises der MEG und des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH.


Dr. Günther Bächler

Politikwissenschafter und Mediator, ehemaliger Botschafter der Schweiz in Georgien, ehemaliger Sondergesandter der OSZE für den Süd-Kaukasus, Gründungspräsident des Schweizerischen Dachverbands für Mediation, war u. a. massgeblich beteiligt an den erfolgreichen Friedensverhandlungen in Nepal, an den Friedensgesprächen um die Provinz Darfur und als Ko-Leiter der Genfer Gespräche zwischen Russland und Georgien.


Insa Sparrer

Insa Sparrer, dipl.-Psych., und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, haben die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) als systemisch-konstruktivistischen Ansatz entwickelt und in den lösungsfokussierten Ansatz der Schule von Milwaukee eingebettet. Sie sind Begründer und Inhaber des SySt®-Instituts in München und Preisträger des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH


Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd

Insa Sparrer, dipl.-Psych., und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd, haben die Systemischen Strukturaufstellungen (SySt®) als systemisch-konstruktivistischen Ansatz entwickelt und in den lösungsfokussierten Ansatz der Schule von Milwaukee eingebettet. Sie sind Begründer und Inhaber des SySt®-Instituts in München und Preisträger des Win-Winno-Preises der Fördergemeinschaft Mediation DACH


Nora Bateson

ist eine preisgekrönte Filmemacherin, Forschungsdesignerin, Autorin und Lehrende sowie die Präsidentin des in Schweden ansässigen Internationalen Bateson-Instituts. Ihre Arbeit bringt die Felder Biologie, Kognitionswissenschaft, Kunst, Anthropologie, Psychologie und Informationstechnologie zu einer Studie der Muster in der Ökologie lebender Systeme zusammen


Dr. Stephen Gilligan

praktizierender Psychotherapeut, ist einer der bekanntesten und profiliertesten Schüler Milton Ericksons und Begründer der Self relations therapy und des Generative Change sowie zusammen. Er ist Träger des Lifetime Achievement Awards der Milton Erickson Foundation und zusammen mit Robert Dilts Begründer der International Association for Generative Change. notherapie


Dr. Maja Storch

studierte Psychologie, Philosophie und Pädgagogik, und ist zusammen mit Walter Krause die Begründerin des Zürcher Ressourcen Modells ZRM. Sie ist Mitbegründerin, Inhaberin und wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ), eines Spin-offs der Universität Zürich


Moderation Dr. Philip Streit

Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut, Supervisor, Lebens- und Sozialberater, Leiter des Instituts für Kind, Jugend und Familie (IKJF)