Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen


Die Teilnehmenden vertiefen ihre Fähigkeiten, Konflikte in Organisationen mit einer lösungsfokussierten Haltung und einer situativ passenden Kombination aus „klassischen“ und lösungsfokussierten Methoden zu klären.

Die von Martina Scheinecker und Peter Röhrig entwickelte Form des lösungsfokussierten Konfliktmanagements verbindet auf einzigartige Weise Haltung und Methoden der lösungsfokussierten Beratung (nach Steve de Shazer, Insoo Kim Berg, Mark Mc Kergow u.a.) mit grundlegenden, vielfach bewährten Konzepten und Methoden des Konfliktmanagements (nach Friedrich Glasl, Marshall Rosenberg u.a.). Diese Kombination ermöglicht es, in Konfliktsituationen in Organisationen gemeinsam mit den Beteiligten Lösungen zu konstruieren – mit so viel Zukunfts- und Ressourcenorientierung wie möglich und so viel Respekt und Achtsamkeit im Umgang mit den für Konflikt-Situationen in Organisationen typischen systemischen Widersprüchen, Problemsichten und Verletzungen wie nötig.

Der kompetente, lösungsfokussierte Umgang mit Konflikten in Organisationen erfordert ein klares Bewusstsein über die Handlungsmöglichkeiten, die sich aus der eigenen Rolle ergeben – sei dies als Führungskraft, BeraterIn, MediatorIn, Coach, MitarbeiterIn. Weiters eine gut entwickelte persönliche Konflikt-Kompetenz im Sinne eines kognitiv und emotional fundierten Wissens über eigene Stärken und Grenzen in Konflikt-Situationen. Ergänzend dazu sind gute Kenntnisse und Fähigkeiten in der Anwendung von lösungsfokussierten und klassischen Methoden des Konfliktmanagements und der Mediation unerlässlich sowie ein systemisches Organisationsverständnis und – im Falle von komplexen Organisationskonflikten – eine gute Prozess-Kompetenz zur Gestaltung von Prozessen des systemischen Konfliktmanagements.
Das Seminar erweitert die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen in all diesen Dimensionen von lösungsfokussierter Konfliktkompetenz.

Das Seminar hat Werkstatt-Charakter. Die TrainerInnen stellen Erfahrungen aus ihrer eigenen Praxis als MediatorInnen, BeraterInnen und Coaches zur Verfügung und die Teilnehmenden bringen konkrete Herausforderungen und Aufgabenstellungen für Konfliktklärung mit.

Datum:

03. - 07.08.2020

Investition:

1.250 Euro


Dr. Peter Röhrig

roehrig_2.jpg

Dipl.-Kfm., Dr., Organisationsberater und Umsetzungsbegleiter, Mediator, Coach, lösungsfokussierter Trainer


Martina Scheinecker

martina-scheinecker.jpeg

Mag. Dr.; Unternehmensberaterin, Mediatorin (ÖBM), Coach


Inhalte

  • Rolle des/r lösungsfokussierten Konfliktberaters/in, Haltung und konzeptuelle Grundlagen

    • Auftrag und Rolle: Vom Erstkontakt zur wirksamen Handlungsfähigkeit als BeraterIn und Mediatorin

    • Lösungsfokussiertes Verständnis von Konflikten

    • Persönliche Konflikt-Kompetenz, Selbst-Steuerung und Achtsamkeit: Wahrnehmen – Denken – Fühlen – Wollen und Handeln im Konflikt bewusst und reflektiert steuern

    • Interaktionen in Konfliktsituationen lösungsfokussiert gestalten

    • Lösungsfokussierte Werkzeuge: Das Albert-Modell

    • Lösungsfokussierte Prinzipien: Das SIMPLE-Modell

    • Lösungsfokussierte Haltung und Methoden: Lösungsfokus 2.0

    • Aktuelle Entwicklungen des lösungsfokussierten Beratungsansatzes

  • Der „Lösungsdialog“ – ein Phasenmodell für lösungsfokussierte Mediation

    • Pre-session-change und Selbstheilungskräfte erkunden

    • Beziehung stärken, Wertschätzung fördern

    • Schaffung positiver Zukunftsbilder

    • Arbeit an den Problemen

    • Evaluierung des Fortschrittes

    • Arbeit mit Hoffnungen, Wundern, Ressourcen und mehr - Methoden für alle Phasen der lösungsfokussierten Mediation

    • Prozessgestaltung bei der Konfliktberatung zwischen einzelnen Personen

  • Team-Konflikte lösungsfokussiert klären

    • Systemisch-lösungsfokussierte Kontextanalyse bei Team-Konflikten in Organisationen

    • Prozessgestaltung bei der Konfliktberatung in und zwischen Teams

    • Lösungsfokussierter Perspektivenwechsel

    • Methoden zur Wertschätzung von Stärken und Schaffung positiver Zukunftsbilder in Teams

    • Umgang mit unerwartet auftretenden Konflikten in Workshops und Teamcoachings.

  • Lösungsfokussierte Mediation in Organisationen

    • 7 Dimensionen der systemisch-lösungsfokussierten Konfliktanalyse

    • Die Gestaltung der Orientierungsphase beim lösungsfokussierten Konfliktmanagement

    • Die Dynamik der Konflikt-Eskalation erkennen und für adäquate Rollen und Strategien des Konfliktmanagements nutzen

    • Systemisches Organisationsverständnis – das Trigon Systemkonzept von Organisationen

    • Prozessdesign für komplexe Organisationskonflikte


Methoden

Arbeit an Praxisfällen der Teilnehmenden, kollegiale Beratung mit dem lösungsfokussierten reflecting team, Erarbeitung von Vorgehensvorschlägen und Designs, Übungen, Case-Studies, Gesprächs-Experimente, Rollenspiele, Impulsreferate.

Übung ausgewählter Methoden, die im Methoden-Handbuch „Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen“ dargestellt sind (herausgegeben von Peter Röhrig und Martina Scheinecker im manager seminare verlag, geplantes Erscheinungsdatum Dezember 2019)

Die Teilnehmenden erhalten Unterlagen zu den im Seminar bearbeiteten Konzepten und Methoden.


Zielgruppe & Voraussetzungen

Coaches, BeraterInnen, MediatorInnen, SupervisorInnen, TrainerInnen, Führungskräfte, alle Interessierten.

Hilfreiche Voraussetzungen sind Neugierde und Lust, lösungsfokussierte Haltung und Methoden für Konfliktlösung zu vertiefen sowie praktische Erfahrungen im Bereich der Moderation, Prozessberatung und Mediation in Organisationen


Vorbereitung & Nachbereitung

Vorbereitung: Wir werden ein Monat vor Seminarbeginn mit allen TeilnehmerInnen mit einem kleinen Brief zur Einstimmung persönlich Kontakt aufnehmen.

Nachbereitung: Zoom-Meeting mit allen interessierten TeilnehmerInnen 4 Monate nach Abschluss des Seminares, am 9.11. 2020.


Zertifizierung & Aufbaumöglichkeiten

Alle Teilnehmenden erhalten ein Metaforum Teilnahmezertifikat.

Die Weiterbildung kann zum Nachweis für Fortbildung beim BMfJ (Österreich) für eingetragene MediatorInnen sowie im Sinne der Rechtsverordnung zum Mediationsgesetz in Deutschland eingereicht werden.


Literaturempfehlungen

  • Röhrig, P. , Scheinecker, M. (Hrsg.) (2019): Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen. Bonn (erhältlich ab Dezember 2019)

  • Röhrig, P. (Hrsg.) (2016): Solution Tools Die 60 besten, sofort umsetzbaren Workshop-Interventionen mit dem Solution Focus, 6. Auflage. Bonn

  • Röhrig, P. (2017): Konfliktmanagement an Hochschulen (mit R. Kerbst und D. Heinel). In: Lemmens, M. / Horváth, P. / Seiter M. (Hrsg.) Wissenschaftsmanagement Handbuch & Kommentar, Bonn

  • Röhrig, P. (2017): Lösungsfokussiertes Konfliktcoaching. Ein Fallbeispiel. In: Konfliktdynamik, 6. Jahrgang, Heft 4/ 2017

  • Scheinecker, M. (2007): Lösungsfokussierte Beratung bei Konflikten in Unternehmen. In: Ballreich, R. / Fröse, M.W. / Piber, H. (2007): Organisationsentwicklung und Konfliktmanagement. Innovative Konzepte und Methoden. Bern.

  • Scheinecker, M. (2012): Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen. Der kürzeste Weg zur nachhaltigen Lösung. In: Laske, St. / Orthey, A. /Schmid, M.J. (Hrsg.) PersonalEntwickeln, 157. Erg.-Lfg. Februar 2012

  • Scheinecker, M. (2014): Die Kraft der Zukunftsbilder. In: E. Huber (Hg.) Mut zur Konfliktlösung. Stuttgart

  • Bannink, F. (2009): Praxis der Lösungs-fokussierten Mediation. Stuttgart.

  • Glasl, F. (2013): Konfliktmanagement. 11. Auflage. Bern/Stuttgart.

  • Jackson, P.Z. / Mc Kergow, M. (2007) The Solutions Focus. The simple way to positive change, 2nd edition, London


Teilnehmerstimmen

"Was mich an Martina Scheinecker und ihrem Seminar fasziniert hat, war die Kombination von höchster inhaltlicher Kompetenz, die sich in fundierten Vorträgen gezeigt hat, und das große Einfühlungsvermögen, das ich in praktischen Fallbearbeitungen erleben durfte. Hier konnte ich mir ein Bild machen, mit wie viel Wertschätzung und Blick auf Lösungen sie Menschen begleitet und ihre Interventionen sachkundig und treffsicher setzt. Ihre feine Nuancierung in der Sprache und ihr Humor tun ein Übriges dazu und machen es Menschen möglich, sich zu öffnen und sich auf einen Lösungsprozess einzulassen."

"Das Training war für mich eine äußerst nützliche Reflexionshilfe für meine Beratungsarbeit. Der Mix aus Impulsen, praktischer Anwendung und strukturiertem Austausch war optimal. Ich nehme ganz konkrete Umsetzungsschritte für aktuelle Beratungsprojekte mit – und viel Gelassenheit für den Umgang mit Konfliktsituationen. Danke!"

"Die konsequente Lösungs-Fokussierung von Peter Röhrig und Martina Scheinecker in der Mediation haben mich sehr inspiriert. Hier kann ich leicht anknüpfen und ich habe wertvolle Tipps und neue Impulse mitgenommen. Vielen Dank!"

"Peter Röhrig lädt seine Kunden ein, rasch und lösungsfokussiert nach vorn zu schauen, mit großem Respekt vor dem Bisherigen. Er stellt gute Fragen und hat die seltene Fähigkeit, Stille, Ratlosigkeit oder Festgefahrensein auszuhalten, bis seine Kunden in Bewegung kommen und einen Richtungswechsel versuchen. Er sorgt für Zeit, Kraft und Selbstreflexion. Mit entschleunigender Ruhe gestaltet er sein Training so, dass es für mich gleichermaßen wohltuend und von hohem praktischen Nutzen war."