Grundmuster des Business Coaching


Coaching im Business gehört mittlerweile zum akzeptierten Alltag vieler Unternehmen – Führungskräfte und Spezialisten suchen Coaches auf, um sich Orientierung zu verschaffen, um aus dem Abstand des Coachings und durch den Blickwinkel ungewohnter Sichtweisen einen neuen Zugang zu eigenen Themen zu gewinnen und den verlorenen Sinn für sich selbst wiederzufinden.

Auch von Führungskräften selbst werden immer mehr Coaching-Kompetenzen verlangt.

In dieser Woche werden grundlegende und fortgeschrittene Muster, Modelle und Methoden des Business Coaching auf Basis von NLP und anderen Methoden vorgestellt. Gleichzeitig wird auch ein Rahmen geboten, sich mit der eigenen Person und Rolle auseinanderzusetzen.

 

Datum:

22.07.- 26.07.2019

Investition:

1.070 Euro


Sabine Klenke

Sabine Klenke.jpg

DVNLP-Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP und ECA) mit eigenem Institut für NLP- und Coach-Ausbildungen in Bremen


Inhalte

 

Coaching im Business

  • Systemisches Zusammenspiel
  • Coach-System, Coachee-System, Kontext-System – Coaching-System

Rolle, Haltung und Selbstverständnis des Coaches

  • Eigenprofil und -ziele
  • Das „Amt“ und die Grundhaltung des Coaches
  • Grundmodelle und Arbeitskontexte

Implizite und explizite Auftragsklärung

  • Was ist Thema des Systems, und was ist Thema des Coachees
  • Klientenziele und Interventionsziele herausarbeiten
  • Lösungssprache im Coaching

Prozessführungsstrategien – Metastrukturformat

Lösungsfokussierte Arbeit im Business-Coaching

  • Vom Problemfokus zum Lösungsfokus
  • Lösungsfragen
  • Wunderfrage
  • Copingfrage im Busines

Phasen der „Klientenentwicklung“

Arbeit an und mit Zielen, Hindernissen, begrenzenden Überzeugungen

  • Problemlösungsprozess
  • Arbeiten mit hinderlichen Überzeugungen
  • Reframingmodelle

Coaching von Führungskräften

  • Führungskraft als Coach
  • Über Ziele führen
  • Delegieren und umgehen mit rückdelegieren
  • Feedback geben – wirksame Feedbacktools

Karrierecoaching


Methoden

Die Inhalte und Schwerpunkte im Einzelnen werden zu Beginn mit den Teilnehmenden verabredet, so dass optimal an die Interessen der Anwesenden angeknüpft werden kann. Insofern kann es sein, dass die vorgenannten Aspekte in unterschiedlicher Gewichtung zur Anwendung kommen und ggf. auch anderes hinzukommt.


Zielgruppe & Voraussetzungen

Beraterinnen und Berater, Coaches, Trainerinnen und Trainer, Führungskräfte und alle, die interessiert sind.